E3: PS4 ohne Online-Zwang um 399 Euro

von Patrick Tröszter

Sony hat auf der E3 Spielemesse bekannt gegeben, dass die PlayStation 4 Ende des Jahres um 399 Euro in den Handel kommen wird. Damit ist sie um 100 Euro günstiger als die Xbox One. Außerdem gibt es keine Beschränkung bei Gebrauchtspielen und keinen Online-Zwang.

Sony hat auf seiner Pressekonferenz zur Spielemesse E3, die derzeit in Los Angeles stattfindet, erstmals die PS4, und nicht bloß deren Zubehör, gezeigt. Das Trapez-förmige, zweigeteilte Gehäuse sieht futuristischer und kompakter als das schlichte und eckige Gehäuse der Xbox One aus.

Wie Microsoft hat auch Sony den Preis der neuen Konsole genannt: 399 Euro. Damit ist die PS4 um 100 Euro günstiger als die Xbox One. Noch dazu wird die PS4 keine Beschränkung beim Verleih oder Verkauf von bereits genutzten Spielen haben – Gebrauchtspiele können also uneingeschränkt genutzt werden. Auch einen Online-Zwang gibt es nicht. Auf Blu-ray Disc gekaufte Spiele können jederzeit ohne Internetzugang genutzt werden.

Die PS4 soll Ende des Jahres, rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft, in den Handel kommen. Derzeit sollen über 140 Games von verschiedenen Studios für die PS4 in Arbeit sein. Wie viele davon zum Launch verfügbar sind, ist nicht bekannt. Sony hat bisher nur Killzone: Shadow Fall, Knack und Driveclub als Spiele, die zum Konsolenstart verfügbar sind, angekündigt.

Quelle: futurezone.at